Wie es funktioniert

Grundsätzliches zur Anmeldung und Bedienung

Um viehauktion.com als Käufer oder Verkäufer von Nutztieren in Anspruch zu nehmen, ist zunächst eine erfolgreiche Registrierung notwendig. Beim erstmaligen Anmelden legen Sie zunächst fest, ob Sie auf der Plattform als Erzeuger/ Mäster oder Viehhändler aktiv werden möchten. Auch beides ist möglich. Unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und der Auswahl eines ausschließlich von Ihnen bestimmten Passworts legen Sie im nächsten Schritt Ihre Kontodaten fest. Diese kennen nur Sie und werden bei jedem Nutzerzugang abgefragt. Sie liegen selbst den Urhebern der Plattform lediglich verschlüsselt vor. Im nächsten Schritt geben Sie Ihren Vor- und Zunamen, ihre vollständigen Adressdaten, sowie Ihre Telefonnummer an. Firmen können optional ihren Firmennamen benennen. Bei der Angabe der sich anschließenden Handelsdaten wird zwischen Erzeuger/ Mäster und Viehhändler unterschieden. Letztere haben ihre Handelsregisternummer anzugeben. Um das Anmeldeformular abschicken zu können, ist es notwendig, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren. Diese liegen für jedermann klar verständlich als PDF-Version vor und können in nur wenigen Minuten nachgelesen werden. Wenn Sie an Neuigkeiten der Handelsplattform interessiert sind, machen Sie bitte einen Haken im entsprechenden Feld (optional). Nach dem erfolgreichen Abschicken des elektronischen Anmeldeformulars erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse. Die Bestätigung ist zwingend notwendig, um auf viehauktion.com Kaufverträge abzuschließen. Von nun an können Sie stets mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem von Ihnen festgelegten Passwort einen Nutzerzugang generieren (Einloggen). Tun Sie dies, so werden sie zunächst ihr Profil mit den angegebenen Adress- und Handelsdaten sehen. Diese können auch nachträglich jederzeit bearbeitet werden. In der oberen Registerleiste sehen sie die einzelnen Button, die sie durch einmaliges Anklicken aktivieren können (Auktionskatalog, Auktion einstellen, Festpreiskatalog, Festpreisangebot einstellen, usw.). In der unterhalb dieser Leiste befindlichen Registerleiste können Sie neben Ihren Daten all ihre bisherigen auf viehauktion.com getätigten Kauf- bzw. Verkaufsaktivitäten einsehen. Des Weiteren finden Sie hier Ihre Rechnungen.

Auktionskatalog

Durch einmaliges Klicken auf den entsprechenden Button können Sie in Ihrer oder auch anderen Regionen nach Auktionen suchen. Haben Sie eine Auswahl getroffen, so werden Ihnen die noch anstehenden Auktionen in der ausgewählten Region näher beschrieben (Auktionstermin, Anzahl der Tiere, Mindestgebot, etc.). Unter „Details aufrufen“ finden Sie noch spezifischere Angaben zur entsprechenden Auktionsnummer. Diese sollten Sie sorgfältig lesen. Sie sind Bestandteil des eventuell später entstehenden Kaufvertrags. Mastschweine-Auktionen finden dienstags und donnerstags jeweils ab 14.00 Uhr statt - Auktionen für Ferkel montags und donnerstags ab 15:00 Uhr. Als Interessent können Sie den aktuellsten Auktionskatalog zu jeder Uhrzeit an sieben Tagen der Woche einsehen. Innerhalb eines Landkreises laufen die einzelnen Auktionen zeitlich nacheinander ab, so dass zu jedem Zeitpunkt lediglich eine Auktion pro Landkreis durchgeführt wird.

Was ist unter „Auktion“ zu verstehen?

„Auktion“ bezeichnet das Handelsformat des Verkaufs gegen Höchstgebot. Der Teilnehmer, der ein Gebot über die Gebots-Abgabe-Funktion auf die eingestellten Tiere abgibt, nimmt das Angebot an. Das Gebot erlischt, wenn ein anderer Teilnehmer während der Auktionsdauer ein höheres Gebot abgibt. Die Auktionsdauer beträgt 2 Minuten. Sie verlängert sich jeweils um 30 Sekunden, sobald ein Interessent vor Ablauf der Auktionsdauer ein Gebot abgibt, und die Restdauer der Auktion weniger als 30 Sekunden beträgt. Diese Verlängerung der Auktionsdauer erfolgt so lange, bis kein Teilnehmer binnen 30 Sekunden nach dem letzten wirksamen Gebot ein höheres abgibt. Beide Teilnehmer (Käufer und Verkäufer) können den Verkauf jedoch bis zu 2 Stunden nach Zuschlag ohne Angabe von Gründen stornieren. Die Auktion verliert dann ihre Gültigkeit, wird aber zu notwendigen Dokumentationszwecken vom Computersystem aufbewahrt. Storniert keine der Parteien das Handelsgeschäft, so kommt es zu einem rechtswirksamen Kaufvertrag zwischen beiden Teilnehmern. Viehauktion.com wird vom Einsteller eine Provisionsgebühr pro wirksam verkauftem Tier in Höhe von 0,40 € zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer erheben (Rechnung).

Auktion einstellen

Unter „Auktion einstellen“ können Sie als Teilnehmer Ihre zu versteigernden Tiere platzieren, indem Sie genaue Angaben zu diesen machen (Anzahl, Herkunft, positives QS- Audit, Salmonellenstatus usw.). Einige von diesen sind nicht zwingend notwendig, können aber bei Angabe die Attraktivität Ihres Angebots erhöhen, so zum Beispiel die Höhe des zu erwartenden MFA-Werts (falls bekannt). Des Weiteren müssen Sie festlegen, welche Abrechnungsmaske für den Verkauf Ihrer Tiere zu Grunde gelegt werden soll. Viehauktion.com bietet 4 verschiedene Masken an (FOM, AutoFOM III-FOM, AutoFOM (I, III), Schnitt-Verkauf). Soll keine dieser Masken zur Anwendung kommen, so können Sie als Abrechnungsmaske „Eigene Maske“ auswählen. Die Bedingungen dieser hat der Inserent unter „Bemerkungen“ konkret darzustellen. Grundsätzlich kann pro angebotener Partie nur eine Maske zur Geltung kommen. Die Vorkosten betragen in allen genannten Maskenvarianten grundsätzlich 4 € pro Schlachttier zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Es sei denn, der Einsteller macht unter „Bemerkungen“ eine separate Angabe zur Höhe dieser Kosten. Neben der Angabe der Stalladresse sind für die Darstellung der Vorzüglichkeit Ihres Angebots die Anzahl der Verladestellen, die ungefähre Entfernung zwischen diesen, sowie ein Verladungszeitraum anzugeben. Durch Anklicken des Button „Weiter“ können Sie nun eine Vorschau Ihres Angebots generieren. Erst nach abschließendem „Speichern“ ist Ihr Angebot online von anderen Nutzern einzusehen.

Festpreiskatalog

Analog zum Auktionskatalog können Sie hier in ganz bestimmten Regionen nach Verkaufstieren suchen, die zum Festpreis angeboten werden.

Festpreisangebot einstellen

Analog zu „Auktion einstellen“ können Sie hier Tiere zum Festpreis inserieren bzw. finden. Einerseits können Sie Ihr Angebot an die wöchentlich (mittwochs) zu ermittelnde VEZG- Notierung (=Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch e.V.- Notierung) orientieren, indem Sie einen Zu-/ oder auch Abschlag zu diesem für Ihre Tiere verlangen, oder aber Sie setzen einen willkürlich von Ihnen festgelegten Verkaufspreis fest. Wichtig ist, dass Sie für ersteren Fall genau datieren, auf welche VEZG- Notierung Sie Ihr Angebot beziehen. Dazu nutzen Sie das vorgegebene Datum-Eingabe-Feld. Der Festpreiskatalog ist an sieben Tagen der Woche von Ihnen einzusehen. Genau wie bei den Auktionen, kommt es auch hier erst zu einem rechtskräftigen Kaufvertrag, wenn nicht eine der beiden teilnehmenden Parteien den Kauf binnen 2 Stunden nach Zuschlag über die genannten Button „Kauf ablehnen“/ „Verkauf ablehnen“ storniert. Auf Festpreisangebote kann täglich zwischen 7 und 18 Uhr geboten werden!

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Scheuen Sie sich nicht, über das hier angegebene Kontaktformular weitere Fragen zu stellen. Auch Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.



Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Viehauktion.com-Team